skip to content

Himmelsleiter

"... das Lachmuskelhighlight war ohne Zweifel das Besteigen der Himmelsleiter, bei der drei Personen versuchen müssen, die oberste Sprosse einer Leiter zu berühren, deren Sprossen recht weit auseinander liegen. Diese Aufgabe ist nur dann lösbar, wenn die drei Kletterer sich gegenseitig helfen und manchmal für den anderen den Affen machen ..."

HimmelsleiterHimmelsleiterHimmelsleiterHimmelsleiter

Pamper Pole

"... als nach ein paar Stunden die ersten Hindernisse überwunden waren, gingen die 'Peers' weiter zum Pamper Pole. Der neun Meter hohe Baumstamm wurde über im Stamm befestigte Eisenhaken bestiegen. Den Schritt vom letzten Haken auf die nur wenige Zentimeter breite Standfläche des Baumstammes empfanden die meisten Teilnehmer als die schwerster Herausforderung, denn dort kam es auf das Gleichgewicht an. Oben angekommen sollte man laut Trainer die Aussicht genießen und dann einen Schritt tun.
Mit einem Seil gesichert wurden die Springenden dabei von Gruppenmitgliedern und dem Trainer..."

Die Gratwanderung (Mohawk Walk)

Ein Pfad aus gespannten Drahtseil in Absprunghöhe (etwa 20 - 40 cm) soll von der Gruppe bewältigt werden, ohne den Boden dabei zu berühren.

Menschliche Leiter

Die Teilnehmer teilen sich in Paare auf. Jede Zweiergruppe hält je ein Brett. Die Paare stellen sich nah nebeneinander auf und bilden somit eine Leiter, deren Sprossen gehalten werden. Ein Gruppenmitglied beginnt bei der ersten Sprosse und klettert über die anderen hinweg bis zum Ende.

Spinnennetz

Zwischen zwei Masten ist ein Spinnennetz mit Seilen gespannt.
Aufgabe der Gruppe ist es , alle Teilnehmer durch die Löcher im Netz zu schleusen, wobei jede Berührung des Netzes untersagt ist.
Außerdem darf jedes Loch nur einmal benutzt werden.

Überwindungswand - The Wall

Eine senkrechte 4,20 Meter hohe Wand wird von der gesamten Gruppe überwunden.

Vertrauensübungen

von links nach rechts: Heben und Senken (1), Heben und Senken (2), Vertrauensfall, Vertrauenslauf